Krönender Abschluss des „Kräuter-Jahres“ - Vortrag von Monika Wurft

Kräutervortrag mit Monika Wurft Höchst kompetent und temperamentvoll verstand es die Kräuterpädagogin Monika Wurft ihr großes Publikum in der Gaststube der „Arche“ durch die Welt der Wildkräuter zu führen.
In Schiltach wohnhaft, ist sie wohlvertraut mit der Wälder-Vegetation. Eine Fülle von Bildern zeigte sie mit umfassenden Erläuterungen. Daneben wurden ganze Käuterbüschel herumgereicht zum Betasten, Anfühlen und Beschnuppern. Kräuter waren das, die man landläufig als lästige Eindringlinge im Garten empfindet und unter Mühen herauszupft. Zu Unrecht- denn Un-Kraut gibt es eigentlich nicht; so gut wie jedes Pflänzchen ist nützlich, ja wertvoll, sei es als Würze oder als Heilmittel. Nur ist leider das Wissen darüber im Lauf von Jahrhunderten verloren gegangen.
Endgültig rehabilitiert wurden also Brennneseln, Giersch und der Bodendecker Gundermann! Die Fülle von Informationen hat die Referentin zum Glück in einem Buch festgehalten, das am Ende - signiert- erworben werden konnte. Schließlich servierte der Geschichts-und Heimatverein Pellkartoffeln und eine mit sechserlei Kräutern zubereitete Creme, die wohl mit ganz neuer Wertschätzung genossen wurde.